Mensch-!-???

Mensch – Menschlichkeit

Offener Brief an Alexander Z.

Hallo Alex,

vor einigen Jahren nahm ich an deinen Kursen teil und ich fand die Themen, die du gewählt hast nicht nur hochinteressant, sogar ausgesprochen lehrreich könnte man sagen. Aber leider;

Wie überall verwandeln sich lehrreiche Themen in Kaffeeklatsch, war in deinen Kursen auch. Immer wieder dasselbe Scheiße, statt sich in ein Thema vertiefen, um Früchte zu ernten, spucken die Teilnehmer Kacke aus ihr Mäulen in Form von: ich… dies, ich… das, ich… ich… u.s.w. .

so wurde auch zu Kaffeeklatsch das Thema „Mensch – Menschlichkeit“, das auf Basis des Satzes: „Wir sind alle Menschen“ entstand.
Als ich dir sagte: wenn wir sagen: „Wir sind alle Menschen!“, dann darf der Begriff „Menschlichkeit“ nicht existieren, hast du, soviel ich mich erinnern kann, zugegeben. Dann aber auf meine Erklärung / Aufklärung gewartet, die ich dir nicht offenbarte.

Meine Art der Diskussion war immer, jetzt weniger, des Mathe-Lehrers. Ich sprach immer in Form 2+2 und sagte nie das Ergebnis, um den Gesprächspartner zum Denken zu bewegen. Weil, wenn jemand nicht selbst zu dem Ergebnis kommt, dann ist das Ergebnis entweder unglaubwürdig oder wird einfach vergessen, in jedem Fall wertlos.
Anderseits verwende ich die Formsprache der Bibel – etwas offenbaren, aber das Ergebnis nicht verraten.
Anderseits, weiß ich, dass die Art, wie ich rede, geht sehr schwer an die Ohren, sogar mir auch.

Also, habe ich dir das Gleichnis von einem riesigen Hundezwinger erzählt, in dem sich alle Hunden-Rassen befinden.

Zur Erinnerung:

In einem riesigen Hundezwinger befinden sich aller Rasen von Hunden; von Chihuahua, Pudel, Schäferhund, u.s.w., auch Wolf, Dingo, Kojote, Schakal, Hyäne und verschiedenen Rasen Mischlinge. Da schnappt sich der Wolf den kleinen Chihuahua zum Fressen und sagt zu ihm: das musst du verstehen, wir sind alle Hunde und jeder von uns muss sich um sich selbst kümmern.
Statt sich in Diskussionen zu stürzen um der Bedeutung des Begriffs „Menschlichkeit“ auf die Schliche zu kommen, weil ich damit genug Stoff geliefert habe, kam es zu Stille und dann… nächste Thema.

Ich vertiefe mich in das Thema nicht, sonst müsste ich ein Buch schreiben.

Damals, deiner Person betreffend, hatte ich große Erwartungen, weil du Philosophie studiert hast. Von einfachen Arbeitern darf man das Denken nicht verlangen und nicht mal es zu erwarten, weil sie haben viel wichtigeres zu tun. Damit meine ich Herstellung von Nahrung und allerlei Güter.

Ich habe mich entschieden die Bedeutung des Begriffs „Menschlichkeit“ zu offenbaren.

Aber zuerst die Frage:

Sind wir alle Menschen?

Menschen – betrügen, rauben, vergewaltigen, morden usw.!
Heißt das, dass – betrügen, rauben, vergewaltigen und morden Eigenschaften des Menschen sind?
Dann ist das automatisch – Menschlichkeit!
Und einen Menschen an seine Menschlichkeit zu appellieren fehl am Platz.
Also; wenn wir alle Menschen sind, darf in diesem Fall der Begriff Menschlichkeit nicht existieren und sogar Gefängnisse darf es nicht geben, weil jedes Verbrechen kein Verbrechen ist, sondern Menschlichkeit!

Und jetzt die Überraschung:

Du bist kein Mensch!

Kein Witz!

[Menschen gibt es nicht (ausgenommen den einen einzigen)]

Als Student der Philosophie hast du mit dem Buch der Bücher oft genug zu tun gehabt, um das zu wissen, dass Gott hauchte dem Adam [dem Tier homo (Mensch)] das Leben durch die Nase ein

Das Leben, das bei Mumifizierung mit Hacken ausgekratzt wurde/wird, das „GEHIRN!“

und machte Adam zu Mensch [von Tier homo (Mensch) zu homo-sapiens (denkende Mensch)]

[Gott kann auch irren (hihi), weil statt homo-sapiens, wurde (nach 7000 Jahren) homo-sexuell]

Mich übrigens wundert es, dass von den im Moment ca. 50 Universitäten in Deutschland mit philosophischen Fakultäten, kein einziger Philosoph das Buch der Bücher lesen kann. Ich rede nicht von durchlesen und vorlesen, denn das kann jeder Bauer besser als ich, aber lesen bedeutet das gelesene verstehen.

Ein Bauer würde mit mir darüber streiten und behaupten ein Mensch zu sein, sogar mit dem Schwanz in seinem Maul, besonders [ein Grüne (Kopf-Salat) mit Linken (Händen) aufgrund der von Händen gemachten Werken, (Bauwerken, Flugzeugen, U-Booten usw.)

Zurück zu dem Faden des Briefes:
Was ist die Menschlichkeit, die den Menschen ausmacht? Was bedeutet Gottes-Abbild?
Dies offenbarte die Schlange im Garten „Eden“ – du wirst wie Gott, das Gute und das Böse erkennen!

Nun ja, es gibt solche Leute, die sich für Gutmenschen halten! Und besonders die „Menschen“, die keine „Menschen“ sind, weil sie das Gute und das Böse nicht unterscheiden können!

Was ist „das Gute“ und was ist „das Böse“?
Es ist ganz, ganz, ganz einfach und du weißt es, aber du nähmst es nur nicht wahr!
Du musst das gute von dem schlechten unterscheiden!
Du musst das richtige von dem falschen unterscheiden!
Du musst das gerechte von dem ungerechten unterscheiden!

So, wie du süß, bitter und sauer unterscheidest! Und wie du weißt, dass das süße nicht automatisch gut oder gesund ist. Dass das, was bitter oder sauer schmeckt nicht automatisch schlecht oder ungesund ist.
Es ist sehr leicht zu verstehen und erleuchtend! Oder?

Irrtum / Falsch, es ist sehr schwierig und kompliziert zu unterscheiden!

Streitest du niemals mit niemandem: Nach dem Motto, „wir sind alle Menschen“ und du liebst deinen Gesprächspartner wie dich selbst, denn wie du, kann auch er das Gute und das Böse unterscheiden?
Würdest du einem Neugeborenem, einem Einjährigem, einem Fünfjährigem oder Zehnjährigem usw. sagen: „Du bist ein Mensch, weil du das Gute und das Böse unterscheiden kannst!“
Hat das Unterscheiden von gutem und bösen etwas mit dem Alter zu tun? Natürlich nicht!
In Irrenhäusern gibt es keine Altersbegrenzung.

Wie kommt man dazu: „ein Mensch zu werden/sein“?

Durch Menschlichkeit! Aber Menschlichkeit ist keine ansteckende Krankheit, obwohl im übertragenem Sinne schon.

Es gibt vermögende Menschen, die sich von ihrem Reichtum distanzieren und sogar abwenden. Auch unter Bänker gibt es solche, die zu Menschen wurden.
Um welche „Krankheit“ es sich handelt, werde ich noch nicht verraten.

Die Mehrheit von Leuten haben keine Chance Mensch zu werden.
Aber, angenommen, dass du dazu geeignet bist. Dann hast du einen langen Weg vor dir, um es zu lernen. Es fängt an mit den Eltern, Geschwistern (wenn man welche hat), Spielkameraden auf dem Spielplatz, usw. bis du in die Schule gehst. Dann lernst du jahrelang in verschiedenen Schulen und bist du, ob du willst oder nicht, unter dem Einfluss den Lehrern und Mitschülern.

Entwicklungsalter „Pubertät“ formt das Gehirn! Und, wenn das Gender-Mainstreaming das Gehirn verseucht, dann ist es Schluss mit Denken. Dann ist die Evolution des Tieres „homo“ zu „homo-sapiens“ so gut wie unmöglich, höchstens zu „homo-sexuell“.
Gegenwärtig werden schon Kinder in Kindergärten mit Gender-Mainstreaming verseucht, dass sie nicht zu Menschen werden, weil es der Macht-Elite gefährlich sein könnte.

Gott hauchte dir das Leben (das Gehirn) durch die Nase ein, um das was deine Augen sehen und deine Ohren hören zu beobachten und analysieren.

Das Tier „homo“ wird nicht am Tag der Geburt zu „homo-sapiens“. Es braucht Lernhilfe

Gott hat auch Bücher für dich geschrieben, verfasst mit menschliche Hand.

Aber achte darauf; dass, wenn Gott schreiben kann, dann kann der Teufel es auch!

Das Buch, das Gott dir geschrieben hat, heißt – Die Bibel.

Genauer gesagt, Das Alte Testament und Die Offenbarung, denn in dem Neuem Testament hat auch der Teufel mitgeschrieben.
Und nur zu Information: Der Teufel hat auch ein Buch geschrieben, – Der „Koran“

Das Buch, das Gott dir geschrieben hat, ist nicht dazu da, dass du es in die Hände nähmst, gen Himmel hochhebst, auf die Knie fällst und betest. Denn das ist ein Lehrbuch.
In dem Buch sind Geschichten aufgeschrieben, in denen du „das Gute“ und „das Böse“ erkennen solltest. Ja, du selbst! Du kannst dich auf Auslegung einer anderen Person verlassen,

Jesus Jünger mussten nicht Fasten, solange er – der Bräutigam, bei ihnen war.

Fasten hat mit essen nichts zu tun!
Fasten beinhaltet „NAHRUNG!!!“ (???)

wenn du der Person grenzenlos vertrauen kannst. Aber, wenn die Person sich irrt, dann seid ihr beide keine Menschen.

Ich verrate dir, wie man das Buch „Die Bibel“ liest.

Um das Buch der Bücher zu verstehen, muss man es lesen können. Dass ein Bild sagt mehr, als 1000 Worte, ist dir bekannt. Also:
Du liest aus dem Buch eine Geschichte und malst sie in Bilder (s. g., Kopfkino).
Dann liest du die Bilder, die du in deinem Kopf gemalt hast, aber von allen Seiten; wie der Spruch „alle Wege führen nach Rom“ sagt.
Dann kommt das schwierigste: Deine Entscheidung! – Dein Urteil!
Die Erkennung von gutem und bösem.
Leider sind deine Chancen das Gute und das Böse zu erkennen sehr gering, weil dir der „Schlüssel“ fehlt. Die Bedeutungen von „Gottes Zehn Gesetzen“ bekannt unter den Namen „Gottes Zehn Gebote“, die geplant falsch ausgelegt wurden, um die Bauern zu versklaven.

„Gottes Zehn Geboten“

„Zehn Gebote“, die auf zwei Tafeln geschrieben sind!
Eine Tafel der Größe 50 cm x 50 cm wäre schon zu groß, um die Zehn Gebote aufzuschreiben.
Aber es sind zwei Tafeln, weil Menschen auf Gläubige und Ungläubige aufgeteilt sind. Und die beiden Gruppen brauchen Gesetze, nicht nur die Gläubige.

Es sind zwei Tafeln, je 7 Gebote!
[es sind Gebote, nicht Befehle, weil du sollst sie folgen aus eigene Wille]
7 Gebote | 7 Ethik

Ich hatte es nicht vor, darüber etwas zu schreiben, aber mir bleibt nichts anderes übrig, als mindestens eins davon zu verraten.

4 Gebot | 1 Ethik – du sollst deine Ehe nicht brechen!

Was ist „Ehe“? (wurde ausgelegt als Vermählung von Mann und Frau!)
Ist es der Priester, Pastor usw. oder Standesbeamte usw.? Nein!!!
Sind es die Kleider des Mannes und der Frau? Nein!!!
„Ehe“ ist das „WORT“, das von dem Ehepaar ausgesprochen wurde.

Jesus hat schon versucht, „Das Gebot“ zu erklären, als er sagte: nicht das zählt, was in deinen Mund reinkommt, sondern das, was aus deinem Mund rauskommt.

Im Klartext: Wenn das, was aus deinem Mund rauskommt, nicht der Wahrheit entspricht, dann ist es kein WORT, sondern nur ein Geräusch, das soviel Wert hat, wie das Geräusch aus deinem Hintern. Sinngehalt – Jesus, Erfinder des Begriffs „Arschloch“!

Kleine Kinder lernt man vom Anfang an die Wahrheit zu sagen, denn darum geht es.
Jedes mal, wenn du etwas aussprichst, muss es den Wert des WORTes haben, denn sonst ist es ein Furz.

Glaub mir oder auch nicht – liegt bei dir; so, wie falsch das Gebot ausgelegt wurde, wurden die neun Anderen auch. Das würde dich wundern, dass die Eigenschaft des Menschen „Menschlichkeit“ verpflichtet zu… töten. Dem Gebot „du sollst nicht töten“ zum Trotz? Nein!!!

* * *

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s